info@aceitedelcampo.com

Email

Verfolgen Sie Ihre Bestellung

DIREKTLIEFERUNGEN AUS DEM WERK

Wenn Sie Olivenöl aus verschiedenen Olivenhainen hinzufügen, erhalten Sie Ihre Öle getrennt und die Versandkosten werden für jedes Öl addiert.

Email

Verfolgen Sie Ihre Bestellung

DIREKTLIEFERUNGEN AUS DEM WERK

Wenn Sie Olivenöl aus verschiedenen Olivenhainen hinzufügen, erhalten Sie Ihre Öle getrennt und die Versandkosten werden für jedes Öl addiert.

Olivenöl, natürliches Lebensmittel gegen Krebs

Bereits im 16. Jahrhundert wurde das klassische „Kompendium der Materia Medica“ der chinesischen Medizin von Li Shizhen, einem Medizinwissenschaftler der Ming-Dynastie, zusammengestellt wies darauf hin, dass Oliven „Körperflüssigkeiten produzieren, Polydipsie abschalten, Halsschmerzen behandeln und alle Gifte lindern können, die durch den Verzehr von Fisch und Krabben entstehen.“

Krebs ist eine der häufigsten Todesursachen, und das Erkrankungsalter sinkt Jahr für Jahr, aber die medizinische Gemeinschaft tut dies immer noch nicht hat eine wirksame Behandlungsmethode gefunden. Studien zeigen, dass Olivenöl kardiovaskuläre und zerebrovaskuläre Erkrankungen und Oxidation nicht verhindert, sondern auch eine spezielle Verbindung enthält, die Krebszellen schnell zum Absterben bringen kann, ohne normale Zellen zu schädigen. Auch die neueste Harvard-Studie bestätigt, dass Menschen, die mehr als 7 Gramm Olivenöl pro Tag konsumieren, ein signifikant geringeres Sterberisiko haben.

Eine Studie, die in der Zeitschrift „Molecular and Cellular Oncology“ von der Rutgers University School of Biological and Environmental Sciences und dem Hunter College der City University of veröffentlicht wurde New York wies darauf hin, dass ein Bestandteil von Olivenöl, Oleocanthal, dazu führen kann, dass Krebszellen innerhalb von 1 Stunde absterben.

Paul Breslin, einer der Autoren der Studie, ein amerikanischer Ernährungswissenschaftler, erklärte, wie der Mechanismus funktioniert. Oleocanthal kann die Lysosomen in Krebszellen perforieren, und wenn Enzyme aus den Lysosomen freigesetzt werden, zersetzen sie lebensnotwendiges organisches Material, wodurch die Krebszellen an Nährstoffmangel sterben</strong >. Dieses Phänomen tritt bei verschiedenen Arten von Krebszellen auf.

Das Team fand auch heraus, dass Oleocanthal gesunde Zellen nicht schädigte, sondern sie einfach in einen Ruhezustand versetzte und nach einigen Minuten reaktivierte 24 Stunden ohne negative Auswirkungen. Breslin erklärte, dass die aktuelle Krebsbehandlung immer noch auf traditionellen Mitteln wie Strahlentherapie, Chemotherapie und zielgerichteten therapeutischen Medikamenten beruht. Daher bietet der Verzehr von ausreichend Olivenöl eine weitere Alternative für eine wirksame Behandlung gegen Krebs.

Ergebnisse

Außerdem bestätigte eine weitere aktuelle Studie der Harvard University ähnliche Ergebnisse. Im Vergleich zu Menschen, die nie Olivenöl konsumiert haben, hatten Menschen, die mehr als 7 Gramm Olivenöl pro Tag konsumierten, ein deutlich geringeres Risiko:

  • 19 % weniger Todesfälle durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • 17 % weniger Todesfälle durch Krebs
  • 17 % weniger neurologische Todesfälle
  • 29 % weniger Todesfälle durch degenerative Erkrankungen
  • 18 % geringeres Risiko für Atemtod

Ernährungsumstellung

Das Ersetzen von Butter durch Olivenöl kann auch das Risiko eines vorzeitigen Todes jeglicher Ursache um bis zu 34 % verringern. Tatsächlich zeigen Daten, dass der Ersatz tierischer Fette durch ungesättigte Pflanzenöle wie Olivenöl für den täglichen Verzehr besser für die Gesundheit ist (Ergebnisse veröffentlicht im „Journal of the American College of Cardiology“). In diesem Sinne ist die mediterrane Ernährung das gesunde Ernährungsmuster, das Ernährungswissenschaftlern heute am besten bekannt ist.

Aus medizinischer Sicht verringern Olivenöl und seine Verbindungen, insbesondere Omega-9-Ölsäure und Polyphenole, die Expression des Her-2/neu-Gens, was das Auftreten des Tumors begünstigt.

PREDIMED-Studie

Die von ihnen präsentierten Ergebnisse zeigen, dass die an der Studie teilnehmenden Frauen, die etwa vier Esslöffel natives Olivenöl extra pro Tag konsumierten, ihr Risiko, an Brustkrebs zu erkranken, um bis zu zwei Drittel reduzierten.

Wir wussten, dass Olivenöl eine Antitumorwirkung hat, aber wir wussten nicht warum. Dies ist das Geheimnis, das dank Forschungen von wissenschaftlichen Teams der Rutgers University und des Hunter College der City University of New York aufgeklärt wurde.

Die Forscher arbeiteten an Oleocanthal, einem seiner Bestandteile, und beobachteten seine Wirkungen in vitro auf Krebszellen (Prostata, Brust, Bauchspeicheldrüse) und andere nicht krebsartige Zellen. Ihren Hypothesen zufolge dringt Oleocanthal in Krebszellen ein und zerstört erfolgreich Lykosomen, winzige Reservoirs, in denen sich Abfall ansammelt.

Innovative „Nanosystem“, das dank Olivenabfällen vor Krebs schützt

Es ist ihnen gelungen, Nanopartikel aus einer Verbindung zu entwickeln, die aus dem Olivenölproduktionsprozess stammt. Seine Doppelfunktion: Inhibitor von Krebszellen und „Träger“ anderer Medikamente.

Eine sogenannte Maslinsäure, die in ein Nanopartikelsystem umgewandelt wird, dazu beitragen kann, das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs und vorzeitiger Alterung zu verringern. Aber im Grunde und auf weniger technische Weise geht es auch um die Bedeutung von Innovationen, die auf die Kreislaufwirtschaft angewendet werden, die aus der Natur kommt.

Und es ist so, dass die oben erwähnte Maslinsäure Teil der Rückstände aus der Olivenölproduktion ist und eine Gruppe von Forschern der Universität Granada (Andalusien) Nanopartikel dieser Verbindung als Verbündeten gegen die Krankheit entwickelt hat.

Sie haben auch entzündungshemmende und antimikrobielle Eigenschaften gegen verschiedene Bakterien und Pilze gezeigt und helfen, Infektionen zu bekämpfen und das Wachstum pathogener Mikroorganismen im Körper zu verhindern.

Die wichtigste Schlussfolgerung ist jedoch, dass es sich in verschiedenen Studien als vielversprechender Hemmstoff für das Wachstum von Krebszellen, insbesondere von Brust, Dickdarm und Prostata, erwiesen hat. Darüber hinaus hilft es den Forschern zufolge dabei, die Angiogenese, das Wachstum neuer Blutgefäße, die Tumore versorgen, zu reduzieren.

Aufgrund seiner Vielseitigkeit und seines therapeutischen Potenzials hat dieses Molekül Interesse im Bereich Medizin und Gesundheit geweckt. Seine praktische Anwendbarkeit ist jedoch aufgrund seiner geringen Wasserlöslichkeit stark eingeschränkt.

Und hier kommt die Nanotechnologie ins Spiel. Die Umwandlung dieser Verbindung in Nanopartikel verleiht ihr eine Kraft, die sie allein nicht besitzt, da sie ihre Löslichkeit erhöht und somit ihre Anwendbarkeit in verschiedenen Bereichen ermöglicht.

Darüber hinaus wurden diese Nanopartikel so konzipiert, dass sie andere wasserunlösliche Arzneimittel in das Innere transportieren können, wodurch eine doppelte Antitumorwirkung erzielt wird, die von der Säure selbst und der des eingekapselten Arzneimittels herrührt, „was eine vielversprechende Lösung zur Verbesserung der Wirksamkeit von Krebsbehandlungen darstellt“, betont die Universität Granada.

Ein interdisziplinäre wissenschaftliche Konsortium zeichnet sich durch die Entwicklung von Nanomedikamenten zur Behandlung von Krebs aus. Die oben genannte Forschung konzentrierte sich auf die Validierung einer neuartigen Synthesestrategie auf der Grundlage natürlicher und biokompatibler Produkte.

Die in Tests mit diesen Nanopartikeln erzielten Ergebnisse zeigten eine hervorragende toxische Aktivität auf verschiedene Zelllinien von Brustkrebs und Bauchspeicheldrüsenkrebs, während ihre Toxizität in gesunden Zellen geringer war.

Darüber hinaus wurde eine schnelle Internalisierung dieser Nanopartikel durch Krebszellen beobachtet und ihre Fähigkeit zum Transport von Arzneimitteln nachgewiesen, die häufig bei Chemotherapie-Behandlungen für Bauchspeicheldrüsenkrebs und Brustkrebs eingesetzt werden.

Mausstudien

Mit Mäusen durchgeführte Studien bestätigten, dass diese Nanopartikel nicht toxisch sind und dass sie sowohl intravenös als auch oral verabreicht werden können.

Es ist wichtig hervorzuheben, dass die orale Verabreichung aufgrund ihrer hohen Akzeptanz bei den Patienten als der bevorzugte Weg für die Medikamentenverabreichung gilt. Diese Nanopartikel sind außerdem mit einer Polymerhülle formuliert, die die Bindung von Zielmolekülen ermöglicht, was eine selektivere Antitumorbehandlung ermöglicht, die auf Tumorzellen, aber nicht auf gesunde Zellen gerichtet ist.

Dieses innovative Nanosystem erweitert die Einsatzmöglichkeiten der Säure aus Olivenölproduktionsabfällen in verschiedenen Bereichen. Bei der Behandlung von Krebs können sie nicht nur in Kombination mit verschiedenen Medikamenten eingesetzt werden, sondern auch an unterschiedliche Behandlungen und spezifische Bedürfnisse angepasst werden, erklärt die Forschungsgruppe. Dadurch entsteht ein vielseitiges System mit hohem Potenzial im Kampf gegen Krebs.

Die Arbeit wurde vom Ministerium für Wissenschaft und Innovation sowie vom Lehrstuhl für Krebsstammzellenforschung der Doctors Galera y Requena der UGR finanziert. Die Autoren dankten außerdem der Mancomunidad de las pueblos de la Alpujarra de Granada für die Finanzierung dieser Forschung durch ihr Projekt „Solidarität zwischen den Bergen“.

Die Wirkung von EVOO und Hydroxytyrosol im Kampf gegen Darmkrebs

Forscher der Gruppe „Epigenetik des Lipidstoffwechsels“ am IMDEA Food and the Obesity, Diabetes and Their Coorbidities: Prevention and Treatment Research Group am Malaga Biomedical Research Institute and Nanomedicine Platform (IBIMA BIONAND Platform) haben eine Studie durchgeführt, in der untersucht wurde, wie eine Komponente Extra natives Olivenöl namens Hydroxytyrosol wirkt sich auf Darmkrebszellen aus.

Sie entdeckten, dass diese Komponente die Aktivität einiger Teile der DNA der Zellen verändern kann. Diese Veränderung erfolgt durch einen Prozess namens Methylierung. Einige spezifische Gene, wie zum Beispiel das EDNRA-Gen, können durch Hydroxytyrosol beeinflusst werden. Diese Erkenntnisse helfen uns, besser zu verstehen, wie sich natives Olivenöl extra auf unsere Gesundheit auswirken kann.

Manuel Macías von IBIMA und Dr. Dávalos von IMDEA Alimentación, die für die Studie verantwortlichen Forscher, erklärten: „Unsere Ergebnisse zeigen, dass die zelluläre Ergänzung mit HT einen Einfluss auf die spezifische Methylomkarte hat, und wir haben das EDNRA-Gen als mögliches Ziel identifiziert.“ von HT. Diese Ergebnisse geben uns einen klareren Einblick in die molekularen Mechanismen hinter den positiven Gesundheitseffekten von nativem Olivenöl extra.

Dr. Hatim Boughanem und Dr. María del Carmen López de las Hazas, Forscher der Studie, wiederum wiesen darauf hin: „Diese Arbeit zeigt die Fähigkeit bestimmter Nährstoffe oder bioaktiver Nahrungsbestandteile, unser Epigenom zu regulieren und so das Risiko von zu verringern.“ bestimmte Krankheiten. Dies eröffnet die Möglichkeit, neue Nahrungsbestandteile zu erforschen und gleichzeitig in unsere Ernährung zu integrieren, um unsere Gesundheit zu verbessern und weit verbreiteten Krankheiten vorzubeugen.“

Diese Entdeckungen liefern neue Einblicke in die Auswirkungen von EVOO und Hydroxytyrosol auf die DNA und ihre möglichen Auswirkungen auf die Prävention und Behandlung von Darmkrebs. Dies trägt zu einem besseren Verständnis der Vorteile der Mittelmeerdiät bei und fördert ihre Akzeptanz als gesunde Ernährungsoption für alle.

Von AceitedelCampo empfehlen wir immer, zunächst alle Gesundheitsfragen mit uns zu besprechen Ihr Arzt.

 

Sources:elespanol.com/invertia/disruptores-innovadores/autonomias/andalucia/20230721/innovador-nanosistema-creado-granada-protege-cancer-gracias-residuos-aceituna/780172231_0.html, theepochtimes.com/health/study-olive-oil-is-a-natural-cancer-fighting-food-daily-intake-may-reduce-risk-of-death_4808700.html, oleorevista.com/texto-diario/mostrar/4433006/dieta-mediterranea-aceite-oliva-virgen-extra-podrian-sumarse-lucha-contra-cancer

 

0
    0
    Warenkorb
    Ihr Warenkorb ist leerVolver a la tienda
      Berechnen Sie Versandkosten
      Gutschein anwenden
      Gutscheine verfügbar
      avissite Get 5% off
      canena Get 5% off
      knolive Get 5% off
      mabel Get 5% off
      nelly Get 16,00  off
      omeya Get 5% off
      palacio Get 5% off
      santamaria Get 5% off
      segolene Get 10% off
      valdecuevas Get 5% off
      yuliana Get 5% off