Seite wählen

Die Olivenöle Stiftung Warentest erstellt Berichte über Elektronik, Haushalt und Gesundheit, Finanzen, Versicherungen und Steuern. Es ist eine deutsche Verbraucherorganisation, die unparteiisch untersucht und Waren und Dienstleistungen vergleicht. Es wurde am 4. Dezember 1964 von der RFA als ehemalige zivilrechtliche Stiftung gegründet und hat seinen Sitz in Berlin.

Olivenöl-Test

Die Stiftung Warentest vergleicht objektive Aspekte, Nutzen, Funktionalität und Umweltauswirkungen und zeigt den Verbrauchern, wie sie ihr verfügbares Einkommen optimal nutzen können, um gesunde und umweltfreundliche Aspekte zu fördern.

Aufgrund ihres Rufs als unabhängige und zuverlässige Organisation hat die Stiftung einen erheblichen Einfluss auf das Kaufverhalten der Verbraucher.

Aufgrund dieses erheblichen Einflusses auf den Markt erhält die Stiftung Warentest etwa zehn Rechtsstreitigkeiten von Herstellern, die in ihren Berichten „schlecht“ sind. Die Gerichte haben sie jedoch bisher nie zu einer Entschädigung verurteilt, da SW diese Gerichtsverfahren im Allgemeinen gewinnt.

Durch den hohen Bekanntheitsgrad hat die Stiftung mit ihren Bewertungen einen signifikanten Einfluss auf das Kaufverhalten der Verbraucher. Gute Bewertungen der Stiftung Warentest nehmen oft einen prominenten Platz in der Produktwerbung oder auf Verpackungen ein.

Andererseits führen schlechte Bewertungen immer wieder zu Absatzeinbrüchen und Schadensersatzklagen durch die Hersteller – nach Angaben der Stiftung durchschnittlich zehnmal jährlich, wobei sie die meisten davon gewonnen hat und noch nie rechtskräftig zu Schadensersatz verurteilt wurde.

 

Öko-Test Olivenöl

Zeitschrift Öko-Test

Die monatliche Zeitschrift Öko-Test ist, trotz der Namensähnlichkeit, keine Publikation der Stiftung Warentest, sondern vielmehr ein Konkurrent, an dem die Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft beteiligt ist.

Expertenpanels prüften die Olivenöle dabei sensorisch auf ihre Eigenschaften und mögliche Fehler und mehrere Labore prüfen auf Schadstoffe, Rückstände von Mineralölen, Pestiziden und Weichmacher, häufig als MOSH oder MOAH bezeichnet.

Vorfälle zu verunreinigten und gesundheitlich bedenktlichen Ölen, die weder „nativ extra“ noch „nativ“ sind, häufen sich und immer mehr Kunden bevorzugen hochwertiges Olivenöl aus vertrauensvollen Quellen mit strengen qualitativen Prüfungen.

Öko-Test weist neben der Stiftung Warentest in den letzten Jahren immer wieder deutlich auf Verarbeitungsprobleme hin und ist den Liebhabern von hochwertigen und einwandfreien Olivenöl bei der Auswahl behilflich.

 

Olivenöl im Test

Bio-Zertifikat

Ein Bio-Siegel ist ein Güte- und Prüfsiegel, mit welchem Erzeugnisse aus ökologischem Landbau gekennzeichnet werden. Die Genehmigung zur Verwendung eines Siegels wird vom Herausgeber reglementiert und ist an die Einhaltung gewisser Standards und Auflagen geknüpft.

Die Bio-Zertifizierung oder Bio-Olivenöl-Zertifikat bekommen ausschließlich Betriebe die sich den umfangreichen Regeln für Entwicklung und Anbau, Einkauf, Lager und und Transport von als Bio klassifizierten Produkten verpflichten, sind berechtigt biologisch produzierte Olivenprodukten zu vertreiben.

Finanzierung

Die Stiftung Warentest finanziert sich selbst durch den Verkauf ihres Magazins (ca. 460.000 Exemplare pro Jahr) und spezieller Zeitschriftenbücher und -ausgaben sowie bezahlter Inhalte auf ihrer eigenen Website. Der Umsatz belief sich 2012 auf rund 39,5 Millionen Euro.

Die Stiftung erhält vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz einen jährlichen Zuschuss von 3,5 Millionen Euro. Dies soll den Mangel an Werbung auf Ihren Posts ausgleichen, der Ihre Unabhängigkeit gefährden könnte.

Forschungsarbeit

Die Stiftung Warentest führt jährlich mehr als 200 Benchmark-Tests von Produkten und Dienstleistungen aus nahezu allen Branchen durch. Insbesondere Aspekte der sozialen Verantwortung von Unternehmen (Corporate Social Responsibility, CSR) sind seit 2004 Teil der Untersuchung. Es gibt auch einen Abschnitt über Drogen mit mehr als 9.000 Drogen.

Die rund 1600 Produkte, die jedes Jahr für die Tests gekauft werden, kommen, wenn sie das Testverfahren ohne Mängel überstanden haben, viermal jährlich in Berlin zur Versteigerung. Bisher hat die Stiftung rund 5.750 Warentests sowie fast 3.000 Dienstleistungstests und Marktübersichten veröffentlicht (Stand: Dezember 2016).

Die Stiftung Warentest musste im September 2014 eine letztinstanzliche Einstweilige Verfügung zugunsten der Schokoladenmarke Ritter Sport akzeptieren. Sie darf deren „Voll-Nuss“-Schokoladentafel nicht mehr als „mangelhaft“ bewerten aufgrund ihres Kriteriums, dass der in der Schokolade nachgewiesene Aromastoff Piperonal nicht natürlich hergestellt worden sei, obwohl er als natürliches Aroma handle.

Source: Stiftung Warentest – Wikipedia

Olivenöl-Testsieger

Gutes Olivenöl hat seinen Preis. Dies hat der jüngste Test der Stiftung Warentest gezeigt. Die Verkoster testeten 28 Öle der höchsten Qualität „Extra Virgin“ sowie Bio- und Gourmetöle.

Die besten getesteten Olivenöle

Das Angebot an Olivenölen in Deutschland ist derzeit riesig und die Preise sind sehr unterschiedlich. Die 28 im Test durchgeführten Öle kosten zwischen 4,80 und 52 Euro pro Liter. Alle Öle gehören gemäß der Verordnung über Olivenöl zur Klasse „Natives Olivenöl“ (höchste Qualität), insbesondere das Fehlen von Geschmacks- und Aromafehlern. Die Verkoster fanden gute, mittelmäßige, kontaminierte und geschmacklose Öle.

Stiftung Warentest: der Ursprung

Bei allen Olivenölen muss der Ursprung auf dem Etikett der Flasche, Karaffe oder Dose angegeben sein. In 16 Testölen wird jedoch nur das Land genannt: Italien, Spanien, Griechenland, Portugal oder Tunesien. Andere enthalten auch regionale Ursprungssiegel, mit denen die Lieferanten garantieren, dass das Öl aus einem bestimmten Gebiet stammt.

Viele Verbraucher schätzen diese Transparenz und sind manchmal bereit, mehr zu zahlen, um Öl aus einer bestimmten Region zu beziehen. Die Gutachter überprüften im Labor, ob diese Ursprungsangaben wirklich zuverlässig waren.

Die Qualität

Seit einigen Jahren werden Öle von besserer Qualität verkauft, weniger kontaminierende Substanzen, weniger Geschmacksfehler und eine bessere Kennzeichnung. Dies wird durch den Vergleich von 14 Ölen mit dem im Vorjahr durchgeführten Test bestätigt.

Produktauswahl

Ein Problem der Produkttests besteht darin, dass nie alle auf dem Markt befindlichen Produkte in einen Test einbezogen werden können, sondern eine Auswahl aufgrund von Marktrelevanz oder Produkteigenschaften getroffen werden muss. Das Angebot im Geschäft ist daher wesentlich unübersichtlicher als in einer Testveröffentlichung.

Die Stiftung Warentest versucht diesem grundsätzlichen Dilemma zu begegnen, indem sie einerseits die verkaufshäufigsten Produkte in einen Test einbezieht und andererseits im Internet sogenannte Produktfinder anbietet, die mehrere Tests einer Produktkategorie in einer Datenbank zusammenfassen und so häufig auf mehrere hundert getestete Modelle kommen.

Olivenöl-Testsieger 2020

Die Webseite der Stiftung Warentest enthält alle Testergebnisse der Stiftung zurückgehend bis Anfang 1998. Dazu aktuelle Meldungen (Rückrufaktionen zum Beispiel von Akkus, neue Gerichtsurteile, Produkte, Tarife und Angebote, Tests von Aktionsware), umfangreiche Online-Specials, interaktive Rechner und von acht bis zehn Tests pro Monat eine kostenlose Kurzfassung.

Der Abruf dieser Detailergebnisse kostet in der Regel zwischen 75 Cent und 2,50 Euro, umfangreiche Produktdatenbanken (zum Beispiel Autokindersitze, Camcorder, Digitalkameras, Fernseher, Handys, Investmentfonds, Krankenkassen, Medikamente, Staubsauger, Matratzen, Zinsen) kosten maximal 5 Euro.

Bis 2012 konnten Benutzer im kostenpflichtigen Bereich unter „Mein Urteil“ die Gewichtung der einzelnen Prüfpunkte nach ihren Bedürfnissen gewichten und sich so einen „individuellen Testsieger“ ermitteln. Im Jahr 2012 wurde diese Funktion durch erweiterte Sortier- und Filterfunktionen ersetzt.

Werbung mit Testergebnissen

Seit Juli 2013 ist die Werbung mit Testergebnissen der Stiftung Warentest kostenpflichtig. Die Preisspanne reicht von netto 7000 Euro für Werbung auf dem Produkt und in Medien außer Kino oder TV für ein Jahr, bis zu 25.000 Euro für zwei Jahre in allen Medien.

Vor Juli 201

Source: Stiftung Warentest – Wikipedia
 

Natives Olivenöl kaufen